«

»

Aug 08

bei den Welterbestätten……………

Bis Tepic bin ich nur gefahren, 3 Tage um die 600 – 700 km. Nun bin ich aber  in Mittelmexico angekommen,  und kann mich den Welterbestätten widmen. Hier in Inland bin ich auf ca. 1500 bis 2000 m Höhe. Die Sonne scheint bei 20 bis 25 Grad, hin und wieder geht ein Gewitter nieder, manchmal ganz schön heftig. Es ist halt Regenzeit. Dafür hat man die Sehenswürdigkeiten für sich. Während der Fahr sieht man hier immer mal wieder skurrile Dinge, die leider oft für mich alleine schwer festzuhalten sind. So ist mir unterwegs aufgefallen, ich wollte es gar nicht recht glauben, das hier wirklich noch Ziegel im Feldbrand hergestellt werden. Eine Technologie, die unseren Altvorderen vor über 100 Jahren abgelegt haben. Die Ziegel werden im Freien aufgestapelt und in den Stapeln ein Feuer für ein, zwei Tage unterhalten. Durch Gänge in den Stapeln gelangt die Hitze an alle Ziegel.

Die erste Welterbestätte war die von Tequila. Ja, die Destillerien und das Anbaugebiet, so ca. 35.000 ha um die Stadt sind seit 2006 eingetragen. Die Landschaft voller Felder der blauen Agave. In der Stadt selbst buchstäblich alles auf den Tequila ausgerichtet, sogar die Besichtigungsautos.  Im 16. Jahrhundert wurde der Anbau von den Indianern übernommen und seitdem, besonders im ausgehenden 19. Jahrhundert intensiviert.

Zweite Welterbestätte war die von Guadalajara. Ein Hospicio, errichtet nach damals modernsten Erkenntnissen der Medizin ab 1805 für bedürftige Menschen. Ein neoklassizistischer Bau, der mehrmals militärisch als Kaserne zweckentfremdet wurde, seit 1912 bis 1980 als Schule Verwendung fand und seitdem das Kunst – und Kulturzentrum der Stadt ist. Gleich nebenan: der Wochenmarkt. Ein modernes Gebäude, das gleichsam vor Waren und Menschen überquillt. Gänge, höchstens 50 cm breit, sodass man sich aneinander vorbei quetschen muss und ein tolles Flair. Dort hab ich Salvator getroffen und natürlich seine Tortas gegessen. Bisschen englisch, meine 3 Worte spanisch und viel Körpersprache haben uns eine lustige halbe Stunde beschert. Jetzt bin ich in San Miguel de Allende und werde morgen die hiesige Altstadt unsicher machen……….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen