«

»

Mai 27

Texas………….

Vorgestern war Fahrtag. Das meiste auf der Autobahn, aber immer auch mal rausfahren und 30 -40 km mit dem Navi ohne Autobahn. Da kommt man auch mal ins Hinterland und sieht, wie die Leute da wohnen. Ist nicht immer hochglanzreif. Wies im Kopf mancher Leute aussieht, so sehen die Grundstücke aus: vollgestellt mit irgendwelchen Zeugs, manche scheinen über ihr Leben die gefahrenen Autos zu sammeln und auf dem Grundstück abzustellen. Überhaupt, die Unmasse der Autos die man sieht, Händler, Schrottplätze, die Grundstücke halt und auf den Straßen.

Eine Brücke bin ich gefahren, vielleicht 40 m hoch, 2 Fahrbahnen ohne Seitenstreifen und das Geländer ca. 1 m hoch und das bei vollem Speed 100 km/h, in Deutschland undenkbar.

Nach Texas rein merkt man gleich den Unterschied. Alles ein bisschen schneller und noch verrückter auf den Straßen, Waffenläden, aber auch viele Blumenwiesen, die Kühe stehn hier bis zum Bauch drin. In Texas ist alles ein bisschen größer aber auch ein bisschen billiger, so ein Werbeschild.

Und gestern nun Houston:

An Toulouse, bei Airbus, bin ich 2-mal vorbei ohne mir das ansehen zu können, weil man sich Wochen vorher anmelden muss, aber in das Spacecenter der NASA wollte ich schon mal. Ist auch hier viel Show dabei, aber die Saturn 5 Rakete und das Apollo Kontrollzentrum beeindrucken schon. Viele Originalteile: Mondlandekapsel, Raumanzug, Galerie der Astronauten, die Raketen und viele persönliche Sachen von Astronauten. Massen auch hier, aber mit Ticketautomaten kommt man ganz gut durch.  Das NASA Lyndon B. Johnson Space Center ist ein unübersehbarer Komplex aus vielen Gebäuden, viele haben ihre eigene Geschichte. Viel Platz dazwischen, große Parkplätze.

Die Besichtigung gut organisiert: man fährt mit so Besichtigungswagen durch die Gegend, viel wird erklärt und dann in das Kontrollzentrum rein. Ein Raum im 5. Stock, leider wird er grad rekonstruiert. Viel Wert wird auf Tradition gelegt, jede Apollomission hatte ihre eigene Uhr, eigenes Emblem usw.

Zwischendurch war ich dann tanken in der Heimat, in Weimar. Lustig wars..

Und nun San Antonio mit der südlichsten Welterbestätte der USA…………….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen