nun wieder nordwärts………

Heute ist Tag der Deutschen Einheit. Für mich immer noch ein denkwürdiger Tag, egal was bis jetzt passiert ist.

Ich bin mittlerweile in Worms gelandet. Nach Bad Kissingen fuhr ich weiter südwärts. Stuttgart war die nächste Station. Meine beiden Mexikaner, Ingrid und Bernd, waren von ihrer Sommertour zurück. Zeit zum quatschen und Pläne austauschen. Sie wollen in den Norden, sogar über Weihnachten. Weihnachten nicht zu Hause ist aber nichts für mich.
Und weiter gings nach Baden Baden, der 2. der Kurorte Europas. Auch hier alles sehr mondän, viele Bauten aus der Gründerzeit. Das Publikum war, nach den Nummernschildern der Autos zu urteilen, deutlich osteuropäischer geprägt als in Bad Kissingen.
Und nun geht es bis Hamburg nur noch nordwärts.
Unterwegs bin ich auf ein großes Industriegebiet in Waghäusel gestoßen. Hier gab es eine Schlossanlage, Eremitage, der Kölner Fürstbischöfe. Diese wurde nach dem Krieg von dem Betrieb Südzucker gekauft und darauf die erste große Zuckerfabrik gebaut. Durch Zufall, so geht die Mär, ist die alte Wegestruktur des Parks die ganzen Jahre erhalten geblieben. Und so wurde, da auch die Bauten noch existieren, die ganze Anlage rekonstruiert und ist, gemeinsam mit einem daneben befindlichen Kloster, heute sehr sehenswert. Das große Zuckersilo ist wohl erst vergangenes Jahr abgerissen worden.
Speyer mit seinem Dom war das nächste Ziel. Sie haben seit diesem Jahr eine 2. Welterbestätte. Die Stadt gehört zu den sog. SchUM Städten neben Worms und Mainz. SchUM bezeichnet dabei die Anfangsbuchstaben der 3 Städte in hebräischer Sprache. Vom 11. bis zum 16. Jahrhundert gab es in diesen Städten eine sehr aktive jüdische Tradition die von, in Europa, wegweisenden Bauten der Religionsausübung bis zu Kommentaren der hebräischen Bibel reichen, die heute noch gedruckt werden.

In Speyer sind mit dem ehemaligen Judenhof beachtliche, ruinöse Überreste aus dieser Zeit erhalten.
Dazu zählt die erste, in Europa nachweisbare, Mikwe (religiöses Bad), die Synagoge und die Judenschul (Frauenbetraum).

Nun bin ich mal gespannt, was mich morgen in Worms erwartet…………

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen