Russland der letzte……………..

Ich will´s noch nicht glauben, aber morgen, nach 24 Tagen, 13 Welterbestätten und 7.000 km Fahrstrecke ist die Russlandreise zu Ende. Es war eine schöne Zeit und ich habe viel gesehen. Viele historische Bauten die gut erhalten sind, andere die gerade restauriert werden und welche, die noch warten müssen. Das historische Erbe Russlands ist ungeheuer vielfältig und umfangreich, da kann nicht alles gleichzeitig geschehen. Mit den Stätten habe ich auch viel über die Geschichte Russlands gelernt, was ich so vorher nicht wusste. Beeindruckt hat mich außerdem der große Aktionsradius von einigen Herrschern, wie Jaroslaw der Weise, der schon vor 1000 Jahren über ein Gebiet von Kiew bis Weliki Nowgorod und auch Wladimir und Jaroslawl herrschte und diese Städte auch besuchte, ganz sicher nicht mit dem Auto.

Heute habe ich mir noch Kronstadt angesehen, die Festung in der Newamündung, die erst seit 1996 besucht werden kann, da sie vorher Sperrgebiet war. Auch dem Peterhof hab ich besucht, die glanzvolle Sommerresidenz von Peter I. Trotz strömenden Regen Touristen über Touristen. Als Eintritt nur in den Garten rufen sie hier 700 Rubel auf, 10,-€. In Puschkin waren es blos 300,-Rubel. Eine schöne Anlage mit Wasserkaskaden bis an die Newa.

Der Bus ist gepackt, ich war heute nochmal einkaufen damit ich die ersten Tage in Finnland verpflegt bin. Und morgen früh geht es los, kurz vor der Grenze gehe ich nochmal tanken mit den letzten Rubeln und dann hoffe ich, dass ich nicht wieder so lange an der Grenze warten muß…………

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen