Oberes Mittelrheintal zwischen Koblenz und Bingen

Diese Stätte wurde als Kulturlandschaft von großer Vielfalt und Schönheit 2002 in die Weltkulturerbeliste aufgenommen. In dem Stück zwischen Koblenz und Bingen (Rheinkilometer 526 bis 593) gibt es beidseits des Rheines 18 Burgen oder Burgruinen zu sehen. Die meisten jedoch in historischer Euphorie im 19 Jahrhundert wieder aufgebaut. Die Marksburg ist die einzige unzerstörte Höhenburg am Rhein. Am Rhein (Schicksalsfluss der Deutschen) entlang befindet sich an den schmalen Ufern des Durchbruchs durch das Rheinische Schiefergebirge eine ganze Anzahl von Siedlungen die geschichtlich mehr oder weniger bedeutsam sind. U.a. entzündeten sich am Rhein immer auch wieder die gegensätzlichen Interessen Deutschlands und Frankreichs. Nicht zuletzt ist Bestandteil des Welterbes der Loreleyfelsen um den sich eine Reihe von Sagen ranken. Das gesamte mittlere Rheintal ist als Welterbe sehr gut erschlossen und gekennzeichnet.  Stelen mit einem eigenen Logo markieren alle bedeutenden Punkte. In St. Goarshausen in der Touristinformation sind reichlich Informationen zu bekommen. Man kann gut und gerne 1 Woche und länger in der Region zubringen und hat noch lange nicht alles gesehen.

24. April 2015

 

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen