Ironbridge Gorge

Das Gebiet der Ironbridge Gorge befindet sich 30 km nordwestlich von Birmingham im Tal der Severn stromaufwärts von seiner Mündung in den Fluss Caldebrook. Die Ortschaften Caldebrookdale, Ironbridge, Jackfield und Coalbors liegen hier. Alle, für die Eisenherstellung notwendigen Voraussetzungen wurden hier erfüllt: Kohlevorkommen, Eisenerz und die Flüsse als Transportmittel und Wasserlieferant für die Eisenproduktion. Erhalten sind Bergwerke, Eisenhütten und Gießereien sowie Wohnungen der Arbeiter, öffentliche Gebäude und Infrastruktur aus dieser Zeit. Die Stätte wurde deshalb 1986 in die Welterbeliste eingetragen.1709 entwickelte der Quäker Abraham Darby I. die Eisenschmelze mit Hilfe des viel höhere Temperaturen erzeugenden Kokses. Das verkoken  von Steinkohle brachte der industriellen Eisenproduktion einen erheblichen Schub – die industrielle Revolution in England begann. 1779 baute Abraham Darby III. nach Plänen des Architekten Thomas Farnolls Pritchard die erste Eisenbrücke der Welt. In der weiteren Folge entstand aus Ziegeleien und deren Rohstoffquellen am Ende des 18. Jahrhunderts eine Porzellanfabrik in Coalport, welche statt der versiegenden Eisenproduktion in der Gegend Arbeitsplätze bereitstellte und bis 1926 in Betrieb war. Ein Visitorcenter ist im Ironbridge Gorge Museum zu finden, jedoch gibt es kein Infomaterial.

22. August 2015

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen