Holasovice, mittelalterlicher Dorfkern

1998 wurde der mittelalterliche Dorfkern von Holasovice in die Welterbeliste eingetragen als ein außergewöhnliches Beispiel eines gut erhaltenen zentraleuropäischen, mittelalterlichen Dorfes. Holasovice wurde 1293 gegründet. Im 16. Jahrhundert fiel die gesamte tschechische Bevölkerung bis auf 2 Einwohner der großen tschechischen Pestepedemie 1520 zum Opfer. In der Folge wurde das Dorf von deutschen Siedlern wiederbelebt. Der Dorfkern in seiner heutigen Gestalt geht auf die Anlage im Mittelalter zurück. Die Häuser um den Dorfplatz entstanden mehrheitlich im 18. und 19. Jahrhundert im sog. südbömischen Volksbarock.

Nach dem WW II 1946 wurde die deutsche Bevölkerung zwangsumgesiedelt. Die aus den zentralgebieten der Tschechei stammenden neuen Einwohner konnten die bereits bestehenden Häuser lediglich erhalten und nicht neu bauen. Dadurch ist das Ensemble so erhalten in die heutige Zeit gekommen. Ausgeschildert ist Holasovice gut, die Touristinformation ist montags geschlossen.

11. Mai 2015

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen