Historisches Zentrum von Telc

Das historische Zentrum von Telc wurde nach einem  Stadtbrand  in Steinhäusern wieder aufgebaut im Stil der Renaissance. Da etwa zur gleichen Zeit die daneben befindliche Wasserburg ebenfalls im Stil der Renaissance umgebaut wurde, ist hier ein einmaliges, in großen Teilen heute noch erhaltenes Ensemble entstanden, das 1992 in die Welterbeliste eingetragen wurde. Alle Stadthäuser des Marktplatzes sind mit einem vorgelagerten Arkadengang versehen. Manche besitzen einen vorgeblendeten Ziergiebel mit teilweise sogar Blindfenstern um das Haus größer erscheinen zu lassen. Einige Häuser sind mit Sgraffitiputz an der Giebelseite  versehen, eines sogar in Bunt. Die wesentlichen Prägungen erfuhren Stadt und Schloss durch Zacharias von Neuhaus. Er verwandelte das ehemalige gotische Wasserschloss in das noch heute erhaltene Renaissanceschloss. Durch italienische Baumeister wurden am Schloss auch Arkaden eingebaut. Telc, eine Stadt von 6000 Einwohnern liegt in der Mitte des früheren Weges von Prag nach Wien. Es gibt einen zentralen Parkplatz, alles ist gut ausgeschildert und in der Touristinformation gibt es viel Infomaterial.

9. Mai 2015

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen