Historische Altstadt von Wien am 10.5.2012

Die Altstadt von Wien wurde im Jahre 2001 in die Welterbeliste aufgenommen. Ausschlaggebend war das Vorhandensein von 3 Schlüsselperioden der europäischen kulturellen und politischen Entwicklung im Stadtgebiet. Das Mittelalter, der Barock und die Gründerzeit legen Zeugnis ab über die kontinuierliche und ungebrochene Entwicklung Wiens während der letzten Jahrhunderte.
Seit dem 16. Jahrhundert ist Wien darüber hinaus als musikalische Hauptstadt Europas anerkannt. Das historische Stadtzentrum Wiens umfasst 371 Hektar im Kernbereich. Dabei wird der mittelalterliche Bereich, die großen Barockbauten sowie im Bereich der Ringstrasse die weltberühmten Bauten, Parks und Denkmäler erfasst. In Zentrum Wiens findet sich kein Hinweis auf den Weltkulturerbestatus. Auch sind einzelne Gebäude nicht gekennzeichnet. Selbst stundenlanges laufen erschließt nur einen kleinen Teil der Weltkulturerbestätte, welche sich in ihrer Komplexität nur schwer erfassen lässt.
Ein Rundgang mit dem Stephansdom als Anfang, der Hofburg und dem Parlament gibt vielleicht einen ersten Eindruck, der dann leicht erweitert werden kann. Die berühmten Wiener Kaffeehäuser sind für eine Pause dort allgegenwärtig.

 

P1010034 (640x480)P1010152_1

Karlskirche                                                                                         Stephansdom

 

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen