Gorham Höhlen

Weil die Gorham Höhlen auf Gibraltar ein außergewöhnliches Zeugnis der kulturellen Traditionen der Neandertaler sind, ist die Stätte 2016 in die Welterbeliste aufgenommen worden.

Bereits 1848  sind im Kalksteinbruch Forbes Quarry erste Funde, insbesondere ein Schädel, der der Neandertalerzeit zugeordnet werden konnte, gemacht worden. Und die Funde in den Gorham Höhlen auf der Ostseite des Kalksteinfelsens rückten die mittlerweile ca. 200 bekannten Höhlen in die Reihe der bedeutendsten Fundstätten aus der Neandertalerzeit. Felsgravuren finden sich hier aber auch Nachweise auf Vogeljagd und den Fischfang. Selbst Federschmuckstücke sind gefunden worden.

46 der 200 Höhlen sind Welterbestätten. Sie können auf Grund ihrer Lage am Steilufer jedoch nur im Rahmen einer Bootstour sonntags besucht werden. Die Touristinfo in Gibraltar gibt Auskunft und hat einen Stadtplan.

13. Mai 2017

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen