Die Forth Brücke

Über den Forth River, der bei Edinburgh einen Sund bildet, führt diese doppelspurige  Eisenbahnbrücke als der Welt längste mehrfachspann Auslegerbrücke mit einer Länge von 2529 m. Gebaut wurde sie in der Zeit von 1882 bis 1889 von den Ingenieuren Sir John Fowler und Benjamin Baker.  Nach der Inbetriebnahme Anfang 1890 ist sie ununterbrochen in Betrieb um den Personen- und Frachtverkehr abzuwickeln. Die ausgeprägte Industrieästhetik ist das Resultat eines ungeschminkten und schlichten Designs ihrer Bauteile, innovativ in Gestaltung, dem verwendeten Material. Und ihrem Ausmaß ist die Forth Brücke ein Meilenstein im Brückenbau der Zeit, als die Eisenbahn die bestimmende Rolle in den Fernreisen hatte. Die Welterbestätte ist seit 2015 eingetragen.

30. Juli 2015

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen