Die Dakischen Festungen im Orastie Gebirge

1999 wurden 6 von 10 nachweisbaren Festungen in die Weltkulturerbeliste aufgenommen.

Die Traker, ein Volk welches aus bis zu 90 Stämmen bestand siedelten auf dem Peneponnes und dem  Balkan. Seit dem 6. Jahrhundert v.Chr. besiedelten die Daker, einer der Stämme, den Norden des Gebietes, im Kaukasus. Ein friedliches Zusammenleben war wohl eher die Seltenheit, immer wieder kam es zu Zusammenstößen. Im 1. Jahrhundert v.Chr. gelang es dem Dakerkönig Barebista (82-44 v.Chr.) erstmals eine Zusammenführung der Stämme des Donaugebietes und um 70 v.Chr. erlebte die Region eine erste Blüte. Missgünstige Fürsten ermordeten den König jedoch. Das Reich zerfiel. Die entstandenen Fürstentümer jedoch behielten einen gewissen Zusammenhalt. Der Dakerkönig Decebalus (86-106) konnte die Stämme in kleinerem Rahmen wieder einigen und die Kultur zu neuer Blüte führen. In dieser Zeit entstanden auch die Festungen, deren Architektur griechische Einflüsse zeigte und mit der „dakischen Mauer“ eigene Akzente setzen konnte. Sie besteht aus 2 Reihen gemauerter, behauener Steine, deren schwalbenschwanzartige Einkerbungen Stämme aufnahmen, die die Mauern, nach Verfüllung des Zwischenraumes mit Erde, zusammenhielten. Außerhalb der Befestigungen befand sich das geistig religiöse Zentrum mit verschiedenen Tempelanlagen. Nach dem 1. dakischen Krieg (101-102) mit den Römern und dem 2. (105-106) wurde verloren die Daker ihre Unabhängigkeit und Dakien wurde als Dacia zur römischen Provinz. Und nun ist mir auch klar warum der Dacia Dacia heißt.

Sarmizegetusa Regia war die Hauptstadt des Königreichs Dakien befindet sich im Dorf Gradistea de Munte. Es ist die am besten erhaltene Anlage und gut erschlossen. Kostet Eintritt, Infomaterial ist leider keins erhältlich, die Hauptpunkte sind auch in Englisch erklärt. Von hier stammen auch die Bilder.

Weitere dakische Festungen sind:

Costesti-Cetatuie und Costesti-Blidaru, sie befinden sich beide im Dorf Costesti.  Luncani-Piatra Rosie befindet sich im Dorf Luncani. Banita befindet sich im Dorf Banita.  Capâlna befindet sich im Dorf Capâlna,

19. Mai 2016

großer Rundtempel_5

Sarmizegetusa Regia- großer Rundtempel

dakische Doppelmauer_5

Sarmizegetusa Regia- „dakische Doppelmauer“

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen