Das neolithische Herz Orkneys

Die Welterbestätte bei Stromness auf der Orkneyinsel Mainland wurde 1999 eingetragen und besteht aus einem großen Kammergrab (Maes Howe), 2 Steinkreisen für rituelle Handlungen (Stones of Stennes und Ring of Brodgar) und der Siedlung Skara Brae. Das alles zeugt von großen, einzigartigen Zivilisation welche ca. 3000 V.Chr. entstand und ca. 500- 1000 Jahre Bestand hatte. Dabei entstand eine einzigartige Kulturlandschaft, welche noch heute erlebbar ist. Die neolithische Periode in Großbritannien brachte eine hohe Zivilisation mit festen religiösen Riten hervor und eine eigenständige Architektur. Das Mehrkammergrab mit den Grabbeigaben zeugt von hoher handwerklicher Fertigkeit und wurde ca. 3000 v.Chr. angelegt. Die beiden Steinkreise sind viel früher als Stonehenge einzuordnen, aber nach dessen Prinzipien, nach Sonne und Mond ausgerichtet oder anfangs Wall und Graben ausgehoben, errichtet. Die ersten Häuser der Siedlung Skara Brae wurden 3100 v.Chr. geschaffen, weitere folgten in späterer Zeit, wobei die grundlegenden Strukturen übernommen wurden. Die Häuser sind mit Naturstein in der Erde errichtet. Nur die Dächer waren oberirdisch, errichtet aus Stangen und mit Seetang und Grassonden abgedeckt. Die Laufgräben zwischen den Häusern sind ebenfalls mit Steinmauern befestigt. Infomaterial gab es keines, Infocenter sind schon vorhanden.

8. August 2015

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen