Bergstadt Röros und Umgebung

Die Stadt wurde bereits 1980  auf der Welterbeliste verzeichnet. Sie zeigt, wie in einem dünn besiedelten Gebiet durch Anpassung der Technologien und der Lebensweise der Menschen
gute wirtschaftliche Ergebnisse erreicht werden können. Das Stadtbild zeigt die Anpassung der Lebensweise der Menschen an die rauen Bedingungen der Landschaft hier auf 630 m Höhe.

Um 1620 war das Gebiet des heutigen Röros dünn besiedelt und dicht bewaldet. Ein Hans Olsen Aasen soll bei der Jagd erstmals Kupfererz gefunden haben. Lorentz Lossius aus Lommatzsch in Sachsen eröffnete 1644 den Betrieb der ersten Grube. 1645 folgte seine 2. Grube und 1646 eröffnete er die erste Schmelzhütte. 651 wurde die erste Kirche im sich entwickelndem Ort gebaut. Da  es in der Gegend keine Bergleute gab, wurden sie in ganz Europa angeworben, vornehmlich aber aus dem Harz und so waren deutsche Technologien führend hier vertreten. es wurden eine ganze Reihe von Schächten mit der Zeit abgeteuft. Die Letzte, die Olavs Grube wurde 1937 in Betrieb genommen und kann heute besichtigt werden. Da die Schmelzhütte in Röros lag, wurde alles Erz dorthin transportiert. Der Waagenplatz zum Wiegen des Erzes war damals das Zentrum des Ortes. Anfangs wurde das Erz mit Gespannen transportiert, im Winter auch über zugefrorene Gewässer, später wurden Schienenwege eingerichtet und auch eine Seilbahn. Um 1780 wurde eine neue Kirche gebaut, die drittgrößte Norwegens. Ab 1877 verband die Eisenbahn Röros mit Oslo und Trondheim. Die elektrische Straßenbeleuchtung wurde 1896, nach Hammerfest und Paris, als dritte Stadt in Europa eingeführt. Nachdem die Schmelzhütte 1953 das dritte Mal abbrannte, wurde das Erz bis 1977 zur Verhüttung nach Schweden transportiert. Sie wurde 1990, wieder aufgebaut, als Grubenmuseum eröffnet. In der Touristinfo im Ort gibt es ausreichend Infomaterial, auch in Deutsch.

5. September 2016.

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen