Bauhausstätten Weimar und Dessau

Weimar und Dessau als Wirkungsstätten des Bauhauses wurden 1996 als Weltkulturerbe gelistet. Es sind entscheidende Stätten für die Architektur  des 20. Jahrhunderts. Es sollten „Lebensvorgänge“ gestaltet werden, die sich nicht nur in der Architektur, sondern in allen Bereichen des Lebens wiederfanden. „Die Form gehorcht der Funktion“, das war das Motto. Von 1919 bis zum Jahr 1925 befand sich die Schule in Weimar, bis zu ihrem Ende 1932 dann in Dessau.

Weimar

Hier befindet sich die Bauhausuniversität, von Henry van der Velde errichtet. Weiterhin das „Musterhaus am Horn“, 1923 zur Bauhausausstellung errichtet sowie das Bauhausmuseum am Theaterplatz. Die Gebäude der Universität sind öffentlich zugängig. Kostenloses InfoMaterialist nur an der Touristeninformation in der Stadt zu haben. Uni und Ausstellung liegen in der Stadt und sind in einer Stunde besichtigt. Wieder mit Museum länger. Das Haus am Horn liegt außerhalb des Zentrums von Weimar.

Dessau

In Dessau befand sich die Bauhausuniversität ab 1926. Auch die sog. „Meisterhäuser“, Häuser mit Atelier für die führenden Denker des Bauhauses, entstanden hier. Beides, die Universität und auch die Meisterhäuser, sind von Walter Gropius projektiert und realisiert worden. Die Orte sind öffentlich zugänglich und nur mit Eintritt zu besichtigen. Infomaterial kostenlos gibt es keines, auch nicht in der Touristeninformation. In Dessaus Süden, in Dessau Törten, gibt es eine weitere, von Walter Gropius projektierte, Wohnsiedlung.

6.Februar 2014

ehemalige_Kunstschule_1_1

die Kunstschule in Weimar vo H. van der Velde

 

P1040732_1

das Universitätsgebäude von W. Gropius

 

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen