Altstadt von Lübeck am 15.7.2013

Die Altstadt von Lübeck wurde 1987 zum Weltkulturerbe erklärt, weil sie eine geschlossene, vorindustrielle Bausubstanz aufweisen kann. Dazu bei trägt auch die Stadtsilhuette mit ihren Kirch- und anderen Türmen sowie der archäologische Untergrund mit über 3 Millionen Funden der Siedlungsgeschichte.
Herausragendes Bauwerk, der zahlreich vorhandenen, hochgotischen Backsteinarchitektur, ist das Holstentor. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Giebelhäuser, Dachwerke und Schaugiebel zu entdecken. Wichtig auch das Heiligen Geist Spital sowie die vielen Patrizierhäuser. Die Altstadt ist gut erreichbar. Wichtige Baudankmale sind durch Tafeln gekennzeichnet und kurz beschrieben. Ein Hinweis auf den Weltkulturerbestatus fehlt weitestgehend. Am Holstentor befindet sich eine Tourist Information. Auch hier fehlt jeglicher Hinweis. Auf Nachfrage ist lediglich die für ganz Deutschland herausgegebene Broschüre zu den Welterbestätten erhältlich. Die Altstadt kann, je nach Intensität in 2-4 Stunden besichtigt werden.

Foto0019_1

Holstentor

Foto0029_1

Heiligen Geist Spital

 

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen