Altstadt von Guimaraes

Guimaraes hat entscheidende Bedeutung für die Entwicklung des portugiesischen Staates und die Altstadt besitzt eine Bebauung aus dem Mittelalter, wie sei auch in den portugiesischen Kolonien in Afrika und der Neuen Weltanzutreffen ist. Deshalb wurde Guimaraes 2001 in die Welterbeliste eingetragen.
Um 960 ließ die galicische Gräfin Mumadena Dias eine Burg hier bauen um Stadt und Kloster vor Einfällen der Mauren und der Normannen zu schützen. Später, Ende des 11. Jahrhunderts bewohnte die Burg die Tochter König Alfonsos VI. von Leon mit ihrem Mann. Deren Sohn, 1109 hier geboren, sollte später als Alfonso I. der erste König Portugals werden. 1128, in der Schlacht von Sao Mamede, besiegte er die Truppen seiner Mutter um die Nachfolge die diese mutmaßlich ihrem Liebhaber zuschanzen wollte. 1139 schließlich ließ sich Alfonso zum König von Portugal ausrufen nachdem er die Mauren besiegt hatte. Guimaraes wurde dann für 4 Jahre Hauptstadt Portugals ehe sie nach Coimbra verlegt wurde. Das geschah 1143, nachdem Kastilien in  einem Vertrag die Unabhängigkeit Portugals anerkannte.
Guimaraes hat eine intakte und gut erhaltene Altstadt. Auf einem Hügel befinden sich die Burg, die Kapelle San Miguel und der Palast der Herzöge von Baraganca. In der Kapelle San Miguel wurde Alfonso I. im Jahre 1111 getauft. Der Taufstein ist noch erhalten, steht jedoch in einer anderen Kirche. Der Palast der Herzöge von Baraganca steht unterhalb der Burg und wurde im 15. Jahrhundert im normannisch – burgundischen Stil gebaut. Er ist einer der schönsten Adelssitze Portugals aus dem 15. Jahrhundert und auch heute noch offizielle Residenz des Präsidenten Portugals.

Die Touristinfo hat einen Stadtplan und einen Stadtführer in deutscher Sprache.

8. Juni 2017

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen