Schloss und Park Schönbrunn am 11.05.2012

Schloss Schönbrunn wurde gemeinsam mit dem Park 1996 in die Weltkulturerbeliste eingetragen als ein ausgezeichnet erhaltenes Beispiel fürstlicher, barocker Residenzen. Dabei wird das Schloss als Symbol der Macht und des Einflusses des Hauses Habsburg in der Europäischen Geschichte gewürdigt. Schloss und Garten stellen gestalterisch eine Einheit dar. Im Garten sind neben streng geordneten Bereichen auch solche im Stil des englischen Landschaftsgartens vorhanden. Der Garten selbst ist mit seinen verschiedenen Bauten, wie die Gloriette, dem Schloss gegenüber aufgestellt, oder den römischen Ruinen, das Jagdschloss, reichhaltig ausgestattet und zeigt so die Macht und die Glorie des Hauses Habsburg. Die Orangerie im Osten des Palastes ist mit 186m die längste der Welt. Das 1888 errichtete Palmenhaus in Eisenrahmenkonstruktion ist 144m lang und in 3 Sektionen eingeteilt. Der Hof beschäftigte allein ca. 1000 Bedienstete. Genutzt als Ausstellungsfläche wird heute der kleinste Teil des Schlosses. Neben anderen Nutzungen sind auch Wohnungen dort vermietet. Schönbrunn besitzt ein Besucherzentrum und ist gut ausgeschildert.

 

SchloßvonderParkseite_1

Schloss Schönbrunn: Parkseite

 

zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen