Kloster Maulbronn

Bereits 1993 ist Kloster Maulbronn als Kulturdenkmal von bedeutendem europäischem Rang in die Welterbeliste eingetragen worden. Auf dem Gelände des Klosters sind alle, für den Betrieb dieses Klosters notwendigen Gebäude erhalten geblieben und vorbildlich instand gehalten. 1138 ist das Kloster gegründet worden von Ritter Walter von Lomersheim. Bis Anfang des 16. Jahrhunderts bestand das Kloster der Zisterzienser. Mit der Reformation wurde es aufgehoben und ab 1556 eine Schule zur Ausbildung von evangelischen Pfarrern eingerichtet. Mit einem  Internatsgymnasium mit altsprachlichem und musischem Profil existiert der Schulbetrieb durch die Jahrhunderte bis heute. Architekturgeschichtlich ist das Kloster vom Übergang der Romanik zur Gotik geprägt. Rundbogenfenster steht neben Spitzbogenfenster. Im Brunnenhaus gar kündigt sich die Spätgotik an. Das Kloster ist gut ausgeschildert. Ist man im Ort, ist es irgendwie plötzlich da. Infomaterial gibt es im Kassenshop, Führungen können bei Eintritt in das Museum kostenlos mitgemacht werden.

7. Juni 2015

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen