in den Norden………….

In Krefeld gab’s für mich noch eine Rettungsaktion. Waldi, ein kleiner Terrier war ausgebüxt und eine Radfahrerin hatihn gefunden und aufhalten können, hatte aber kein Handy dabei. Und so musste ich aushelfen. Die Leute hatten es noch gar nicht bemerkt das Waldi weg war. Zwischen Fundort und Wohnort lagen rund 4 km. Wie er das wohl angestellt hat………..

Nach der Aktion gings für mich strikt Richtung Osten. Tangermünde war das Ziel, eine pittoreske Kleinstadt mit Burg, schönem Rathaus und vielen Türmen. Tangermünde war Residenz der brandenburgischen Kurfürsten, die wurde jedoch 1488 nach Cölln, das spätere Berlin, verlegt und Tangermünde verlor an Bedeutung. Viele alte Häuser gibt es und eine lebhafte, quirlige Innenstadt.

Weiter nach Potsdam auf den dortigen Telegrafenberg. Hier hat Erich Mendelssohn, der Erbauer u.a. des Schockenkaufhauses in Chemnitz, den Einsteinturm gebaut. Eine Einrichtung zum Nachweis der Relativitätstheorie von Einstein. 2 Häuser aus dem Frühwerk Mies van der Rohes finden sich auch hier. Haus Riehl, in Privatbesitz und noch sehr dem Vorbild Schinkels verhaftet und die Villa Urbig, in der einst Churchill residierte.

Am Wochenende musste ich dann wieder über 30 Grad erleiden. Das war anders geplant, die Häuser in Berlin wollte ich dann aber doch noch sehen.

Zuvor übernachtete ich auf einem Parkplatz am Wannsee. Offensichtlich ein beliebter Treff für Freisteher. Vom wohnmobilen Dickschiff bis zu Leuten, die im PKW schliefen war alles vertreten. Überhaupt sind Unmassen von Wohnmobilen unterwegs und so viele Autos mit Fahrrädern am Heck hab ich auch noch nicht gesehen.

Mies van der Rohe hat in Berlin 4 Werke hinterlassen. Haus Lemke, sein letzter Bau in Deutschland, Wohnhäuser an der Afrikanischen Straße, Haus Werner und das Haus Perls, heute eine Schule, die leider vollständig eingerüstet war.

Meine Übernachtung in Neustadt Glewe brachte dann für mich eine Überraschung. Diese Kleinstadt hatte auch viele alte Bauten, eine Burg und sogar ein Schloss. Ein Abstecher, wenn man hier in der Gegend ist lohnt sich also.

Heute geht’s noch bis vor Flensburg. Morgen dann nochmal einkaufen in Flensburg. Am Mittwoch bis Kopenhagen (Transit in Dänemark geht) und am Donnerstag in einem Rutsch durch Schweden nach Norwegen (nur so darf man z.Z. in Norwegen einreisen). So ist wenigstens der Plan…………….

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen